Meermonds Männer

Die vermutlich tragende Rolle unserer kleinen Familienbühne haben die kleinsten Menschen im großen roten Haus: unsere Zwillinge!

Sie bezeichnen sich selbst als „Menna“ und wirbeln als inzwischen wuselige Dreijährige in rasantem Tempo durch unser aller Alltag. Sie verdrehen selbst dem meist grantelnden Pubertier den Kopf, der seine kleinen Brüder über alles liebt – obwohl sie ihm „so richtig tierisch auf den Geist gehen!“

Die Menna purzelten Ende 2012 ganz überraschend in unser Leben, welches mit sofortiger Wirkung komplett auf den Kopf gestellt war. Nichts mehr, aber auch überhaupt nichts mehr ist so, wie es vorher einmal war:

Plötzlich war der bereits große Preußenbayer kein Einzelkind mehr und noch plötzlicher wurde der wundervolle, große, schwarze Mann vom entspannten Lebensgefährten mit Teilzeitsohn zum professionellen Stief- und Zwillingspapa und Ehemann befördert.  Das Regiment in der frischen Patchworkfamilie übernahmen selbstredend der kleine Belgier und der kleine Wikinger.

Und als wäre das noch nicht Aufregung genug, sind wir Fünf im Herbst 2014 von Deutschland weggezogen.

Hier im hohen Norden ( 🙂 ) von Dänemark ist jeder Tag ein einziges Abenteuer: bunt, laut, lustig, traurig, überraschend, verwirrend, anstrengend, voller Leben, abwechslungsreich und wirklich sehr ungewöhnlich.

Und eben genau so kunterbunt und lebensfroh schreibe ich als Rotfrau (auch groβe, rote Frau) – hiermit wissen Sie eigentlich schon eine ganze Menge über mich – meinen Blog Meermond: komplett anders

Über einen Besuch auf meinem Blog freue ich mich sehr.

Vi ses 🙂

Besucht Meermond auf ihrem Blog!

Ein Gedanke zu „Meermonds Männer

Hinterlasse einen Kommentar